Ohne dich ist alles doof...<3title> <style> body { scrollbar-face-color:#000000 scrollbar-highlight-color: #ffffff; scrollbar-3dlight-color: #ffffff; scrollbar-darkshadow-color:#ffffff ; scrollbar-shadow-color:#ffffff; scrollbar-arrow-color: #ffffff; scrollbar-track-color: #ffffff; </style> <style type="text/css"> <!-- a:link { color: #000000; cursor:default; text-decoration: underline} a:visited { color: #000000; cursor:default; text-decoration: underline } a:active { color: #000000; cursor:default; text-decoration: none} a:hover {color: #000000; cursor:default; text-decoration: blink} .Stil1 {color: #000000} --> </style> <style> <!-- b {color:#000000;} i {color:#000000;} u {color:#000000;} --> </style> <style> a { color: #ffffff; } TEXTAREA { Color: 000000; Background-Color:#ffffff; Font-Family: BlackChancery; Font-Size: 7pt; Border: 1px solid 000000; } INPUT { Color:#000000; Background-Color: #ffffff; Font-Family: BlackChancery; Font-Size: 7pt; Border: 2px solid #000000; } .navi { color: #000000; } </style> <style type="text/css"> .inhaltetable { width:423; } </style> <style type="text/css"> TEXTAREA { width: 270; height: 144;} --> </style> <style type="text/css"> INPUT{ width: 100; height: 18;} .Stil2 {color: #000000} --> </style> </head> <body bgcolor="#ffffff" topmargin="0" leftmargin="0" text="#FFFFFF"> <img border="0" src="http://www.beepworld.de/memberdateien/members89/kiwicop16/ohnedichisallesdoof.jpg" scroll="no" bgproperties= "fixed" align="left" width="990",height="0" style="position:absolute; top:0; left:0;" > <div class="Stil1" style="overflow:auto; position: absolute; width:480px; height:350px; left:420; top:35px"> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000"> <table class="inhaltetable" border="0" width="480" cellspacing="1" cellpadding="3"> <tr> <td width="100%"> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000"> <div align="justify"><em><font color="#000099">Weißt du, ich liebe dich, ich liebe dich über alles. Das kann ich nicht erklären oder begründen, denn jede Erklärung und jede Begründung spiegelt nur einen Bruchteil von dem, was ich für dich empfinde. Ich liebe dich. Gibt es überhaupt Worte, die diesem Gefühl gerecht werden? Und es ist ja nicht nur ein Gefühl, es ist so viel mehr, mein Denken, mein Handeln, mein Wachen und mein Träumen sind geprägt von diesem: Ich liebe dich. <br /><br />Natürlich bist du die Einzige. Was sollte ich mich nach anderen umsehen, andere begutachten, andere vergöttern? Ich habe doch dich, etwas Wunderbareres kann ich mir nicht vorstellen, nicht mal in meinen Träumen! Du bist und bleibst die Einzige. Ich liebe dich, das macht dich exklusiv für mich.<br /><br />Ich kann es nicht ertragen, wenn jemand über dich herzieht, schmutzige Witze macht oder behauptet, du wärst so oder so. Es macht mich zornig und ich würde nie bei sowas mitmachen, auch wenn die anderen mich für prüde halten und mich zum Spielverderber erklären. Ich liebe dich einfach, egal, was sie sagen. Ich liebe dich und deshalb bin ich stolz auf dich.<br /><br />Wie genieße ich die Zeiten, die wir zusammen verbringen können. Auch wenn im Alltag nicht soviel Zeit ist, wie ich gerne hätte, wenn es manchmal bei einem kurzen Wort oder einem Blick bleibt. Für mich sind diese Zeiten ungeheuer kostbar. Einen Tag in der Woche haben wir uns reserviert und das ist gut so. Wir lassen nichts dazwischen kommen, weil uns diese gemeinsame Zeit wichtig ist. Wenn es mal nicht klappt, sind wir uns nicht böse, aber ich merke, wie sehr mir diese Zeit fehlt. Deshalb ist sie mir heilig, ich tue alles dafür, dass wir sie haben.<br /><br />Seit ich dich kenne, bin ich froh, dass ich geboren bin, dass ich diese Gemeinschaft mit dir erleben und erfahren kann. Ich weiß jetzt, dass alles, was ich bisher erlebt und auch erlitten habe, mich zu dir geführt hat. Darum bin ich allen Menschen dankbar, die diesen Weg begleitet haben. Meinen Eltern zum Beispiel, denn ohne sie gäbe es mich nicht und ich wäre dir nie begegnet. Das macht meine Beziehung zu meinen Eltern ganz neu. Wie gut, dass es dich gibt, wie gut für uns alle.<br /><br />Ich liebe dich und du liebst mich. Natürlich interessiere ich mich für alles, was dich interessiert, und ich versuche zu lieben, was du liebst. Das schenkt uns soviel Gemeinschaft. Deine Leidenschaft sind die Menschen. Wie mancher kostbare Steine sammelt, weil er weiß, wie wertvoll sie sind, so interessierst du dich für Menschen, du weißt, was in ihnen steckt und möchtest eine Beziehung zu ihnen, damit sie sich selbst entdecken. Ich sehe oft nicht das, was du siehst, aber wenn wir darüber reden, fallen mir Einzelheiten auf, die mich verstehen lassen, was du meinst. Manchmal gehen wir in den Zoo und beobachten Menschenkinder, ihre Neugier, ihr Staunen, ihre Begeisterung. Das sind gute Zeiten, ich lerne viel über deine Leidenschaft und über dich. Es ist wunderbar dich kennen zu lernen. Wie könnte ich irgend einen von diesen Menschen, die dir so wichtig sind, verachten, beschimpfen oder gar töten? Selbst wenn sie mich verletzt haben, weil sie dich und mich nicht kennen, wie könnte ich genau so reagieren. Ich kenne dich doch und ich liebe dich und vor allem weiß ich, du liebst mich.<br /><br /> <br />Wie wunderbar ist unsere Liebe, so eng und verbunden, getragen von gegenseitiger Annahme und Verständnis; so Lichtjahre weit entfernt von Macht und Gier, von Unterdrückung und besitzen wollen. Vereint sein ohne den Aspekt der Selbstbefriedigung mit und ohne Partner. Der Kostbarkeit der Gemeinschaft bewusst und fest entschlossen, nichts da hineindringen zu lassen. So möchte ich meine Beziehung mit dir leben und mit den anderen, mit den Menschen, die dir wichtig sind. <br /><br /> <br /><br />Du liebst mich und du beschenkst mich überreich. Manchmal denke ich: Womit habe ich das verdient? Und dann fällt mir ein, ich habe es nicht verdient, du hast es mir geschenkt, weil du mich liebst, weil du nicht willst, dass mir etwas fehlt. Ich bin kein hungriger Wolf mehr, der sich holt, was er braucht, ohne Rücksicht auf Verluste.<br /><br /> <br /><br />Ich muss mir nichts nehmen, was mir nicht gehört und ich muss auch nichts behalten, was nicht mein ist. Was dein ist, ist auch mein, sagst du und du meinst es auch so. Was sollte ich mehr suchen? Ich liebe dich und ich bin dankbar, dass ich dich kenne.<br /><br /> <br /><br />Du kennst mich genau und liebst mich trotzdem, darum brauche ich mir und anderen nichts mehr vorzumachen. Ich werde mich nicht besser darstellen, als ich bin, oder andere madig machen um selbst besser dazustehen. Ich habe es einfach nicht mehr nötig, denn du liebst mich. Ich will auch keine Vorteile suchen, denn mit dir bin ich unschlagbar im Vorteil und selbst die Angst, die mich früher dazu brachte, die Dinge anders darzustellen, als sie waren, selbst die Angst hat keine Macht mehr über mich, denn du bist ja bei mir und du liebst mich. Und ich liebe dich, das will ich allen zeigen und nicht verstecken. Ich kann so sein, wie ich bin, weil du mich liebst.<br /><br /> <br /><br />Ich liebe dich und merke jeden Tag mehr, dass ich nichts anderes brauche, dass ich dazu geboren bin und dass sich alle meine Wünsche erfüllen in der Liebe zu dir und in deiner Liebe zu mir. Würde ein schöneres Haus oder ein anderes Auto meine Stimmung noch verbessern? Ich wüsste nicht wie, denn ich liebe dich und alles andere ist zweitrangig. Auch andere Lebensumstände oder eine andere Familie würden zwar manches ändern aber nichts verbessern, denn deine Liebe zu mir ist eine andere Dimension, die von all diesen Dingen nie erreicht werden kann. Ich liebe dich, ich brauche dich, ich will nur dich, nichts anderes.<br /><br /> <br /><br />Und jetzt kommst du und sagst, dass du dir so unsere Beziehung vorstellst. Und ich erschrecke nicht, ich lache. Ich lache ein befreites, herzliches Lachen und werfe mich in deine Arme. Ich liebe dich mit meinem Fühlen und Denken, bei Tag und bei Nacht, immer und überall. Ich liebe dich, deshalb ist das doch ganz klar. Ich liebe dich, mein Schatz.</font></em> </font> </td> </tr> <tr> <td width="100%"> <table border="0" style="BORDER-TOP: #f2f2f2 1px dotted;" width="100%" cellspacing="3"> <tr> <td> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="0" color="#000"> <i>18.10.07 21:01</i><br>  </font> </td> <td> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="0" color="#000"> <div align=right><a href="http://l-me-l.myblog.de/l-me-l/art/5447521/">verlinken</a><br> </div> </td> </tr> </table> </td> </tr> </table> </center> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000"> <br /><br /> <a name="comm"></a> <center>bisher <b>0</b> Kommentar(e)     <a rel="nofollow" href="http://l-me-l.myblog.de/l-me-l/tb/5447521/608711" target=_blank>TrackBack-URL</a> <p align=right> <p align=right> <script type="text/javascript"> var blogTool = "20six/myblog"; var blogURL = "http://myblog.de/l-me-l"; var blogTitle = "l-me-l"; var postURL = "http://myblog.de/l-me-l/art/5447521"; var postTitle = ""; var commentTextFieldName = "entry"; var commentButtonName = "-"; var commentAuthorLoggedIn = 0; var commentAuthorFieldName = "username"; var commentFormName = "formular"; </script> <form action="http://l-me-l.myblog.de/l-me-l/art/5447521/" name="formular" method="post"> <input type="hidden" name="action" value="save"> <input type="hidden" name="art" value="5447521"> <input type="hidden" name="blog" value="l-me-l"> <input type="hidden" name="spinner" value="67f5511edbcac1cbf560afb144bd8851"> <table class="inhaltetable" border="0" width="480" style="BORDER-TOP: #f2f2f2 1px dotted;" cellspacing="1" cellpadding="3"> <tr> <td width="50%" valign="top"> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000">Name:<br> <input type="text" name="1bbaf3a5a4314a8b027993bb480ea493" size="20" value=""> </font> <div style="display:none;"><input type="text" name="comments" size="20" value=""></div> </td> <td width="50%" valign="top"> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000">Email:<br> <input type="text" name="f2141672acc63e15e94936beb2f565ec" size="20" value=""> </font> </td> </tr> <tr> <td width="50%" valign="top"> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000">Website:<br> <input type="text" name="cb253f4f0f0e6b41cb40b4ae9d3c0f9a" size="17" value=""> </td> <td width="50%" valign="top"> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000"> <input type="checkbox" style="border: none;" name="mail" value="1" checked>E-Mail bei weiteren Kommentaren<br> <input type="checkbox" name="cookie" style="border: none;" value="1" checked>Informationen speichern (Cookie) </font> <br><br> </td> </tr> <tr> <td width="100%" valign="top" colspan="2" align="center"> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000"> <textarea rows="10" id="764be908e191c83636cea9163cbaaab7" name="764be908e191c83636cea9163cbaaab7" cols="50"></textarea> <div style="display:none;"><textarea rows="10" name="comment2" cols="50"></textarea></div> </font> <br/> <font face="Verdana, Tahoma, Arial" size="1" color="#000"> <a href="javascript:void(0);" onclick="javascript:window.open('/ap/smilies/smilies.php?local=1&FORMNAME=formular&FIELDNAME=764be908e191c83636cea9163cbaaab7','smilies','width=600,height=400,left=0,top=0,scrollbars=yes')"><img src="http://blogmag.de/ap/smilies/smile.gif" align=absmiddle border=0> Smileys einfügen</a> </font> <table cellspacing="3" cellpadding="3" border="0"> <tr> <td align="center"> <input type="submit" value="Los!" name="-"> </td> </tr> </table> </font> </td> </tr> </table> </form> ...</div> <div style="overflow:auto; position: absolute; width:130px; height:300px; left:35px; top:20px"> <font size="3"><span class="Stil1"><b></b> <br> <span class="Stil2"><u><b>Bloq:</u></b><p> <a href="http://l-me-l.myblog.de/l-me-l/about">'bout Me</a><br> <a href="http://l-me-l.myblog.de">Read</a><br> <a href="http://l-me-l.myblog.de/l-me-l/gb">Gb</a><bR> <a href="http://l-me-l.myblog.de/l-me-l/contact">Kontakt</a><br> <p><u><b>Other:</u></b><p> <a href="http://nivaulos.myblog.de/">Nivaulos</a><br> </font><font size="3"></font> </div> </body> Gratis bloggen bei<br /><a href="http://www.myblog.de">myblog.de</a><div id="end-of-ads"><p align="center"><script type="text/javascript">try { hmGetAd({s:'300x250'}); } catch(a) {}</script></p></div> </html>